Schloss Sdier

Schloss Sdier befindet sich im Osten des Landkreises Bautzen in Sdier, einem Ortsteil von Großdubrau.

 

Bereits 1413 war ein Rittersitz im Ort vorhanden, der 1595 mit dem Verkauf durch Georg von Loeben an das Bautzner Domstift St. Petri zum Rittergut erhoben wurde. Eine andere Quelle berichtet von einem Verkauf an das Domstift 1562, der von Melchior von Loeben vorgenommen wurde. Das Rittergut befand sich seither in kirchlichem Besitz und gehört heute zum Bistum Meißen. Das heutige Schloss wurde 1719 erbaut, nachdem sein Vorgängerbau baufällig geworden war.