"Ohne Fotografie ist der Moment für immer verloren,

so als ob es ihn nie gegeben hätte."

(Richard Avedon) 

 

Mein besonderes Interesse gilt der Architektur und Industriekultur vergangener Zeiten. Dabei ist es die Faszination an Verfallenem, an der Geschichte, die hinter den alten Gemäuern steckt, aber auch an den vielen noch vorhandenen Details, die mich dazu bewegen Lost places aufzusuchen und zu fotografieren.

 

Mit meiner Kamera dokumentiere ich den derzeitigen Zustand der besuchten Objekte, halte die Schönheit der verlassenen und zum Teil verfallenen Orte im Bild fest und möchte sie hier auf meiner Seite allen Fotofreunden und interessierten Betrachtern zeigen.

 

Was mich unheimlich ärgert, ist, dass viele Lost Places immer wieder von Vandalen und Schrottdieben heimgesucht, verwüstet oder auch leer geräumt werden. Ich distanziere mich von diesen Handlungsweisen. Urbexer verändern keine Orte, brechen nichts auf und nehmen auch nichts mit. Für mich als Urbexer gelten zwei strikte Regeln:

 

1. Take nothing but pictures (Nimm nichts mit außer Fotos)

2. Leave nothing but footprints (Lass nichts da außer Fußspuren)