DVB-Hochhaus

Das markante Hochhaus am Albertplatz mit seinen 37 m Höhe und 11 Stockwerken ist das älteste Bürohochhaus Dresdens. Gebaut wurde es 1929 nach Plänen von Hermann Paulick für die Sächsische Staatsbank. Es ist eines der wenigen erhalten gebliebenen Dresdner Gebäude der Vorkriegsmoderne.

 

Das Bankhochhaus, ein stabiler Stahlbeton-Skelettbau, überstand 1945 die Bombenangriffe. Nach dem Zweiten Weltkrieg nutzten die Dresdner Verkehrsbetriebe das Gebäude bis 1996. Danach stand das Gebäude leer. Seit 2013 wird es saniert und in dem Zuge mit Anbauten für ein angrenzendes Shoppingcenter versehen. Im Jahr 2015 soll der Umbau abgeschlossen werden.

 

Ich hatte die Möglichkeit, mir das im Umbau befindliche Gebäude im Rahmen einer Führung zum Dresdner Kurzfilmfest 2014 anzuschauen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0